Sep 03

Werbung, die man gerne schaut

Heute fallen mich irgendwie Werbespots auf YouTube förmlich an. Und das gute: sie sind wirklich lustig!

Anti-Rauchen-Werbespot: http://www.youtube.com/watch?v=wUSWXzHi0GE

Panda-Käse-Werbespot: http://www.youtube.com/watch?v=C4En5DeEcLQ
(Zweiter Teil: http://www.youtube.com/watch?v=pQLSxuCGmjE)

Von dem Panda gibt es noch mehr Spots, alle so richtig schön sinnbefreit: http://www.youtube.com/user/Pandaegypt

Interaktiver TippEx-Werbespot: http://www.youtube.com/watch?v=4ba1BqJ4S2M (man muss am Ende vom Video auf eines der Buttons klicken um weiterzukommen)

… das hier versteht ihr später, einige mögliche Wörter: „becomes“, „has“, „eats with“, „eats“, „drinks with“, „hugs“, „kisses“, „plays footbal with“, „nothing“, „tickles“, „rides“, „fights“, „watches tv with“, „with“

Ich hoffe ihr habt so viel Spaß damit wie ich 😀

Jul 30

Vertrauen auf unverdiente Gnade

Habe mich heute beim Lesen von „3:16 Zahlen der Hoffnung“ an ein Gespräch mit Rainer Koch im letzten Jahr erinnert. Er meinte (und ich kann das mittlerweile bestätigen), es kommt alles auf ein Problem zurück: Wir trauen Gott nicht, dass er es gut mit uns meint.

Wir freuen uns über die geschenkte Erlösung, aber wir können sie nicht begreifen und wir trauen nicht, dass sie trägt …

… wir erwarten eine aktivere Aufgabe. Dass wir beispielsweise unsere Sünden mit schmerzhaften Kasteiungen abbüßen. Einige Gnadensucher haben sich Fell übergezogen, sind auf ihren Knien Kathedralenstufen hochgerutscht oder mit bloßen Füßen über glühende Kohlen gelaufen.

Ander haben sich ihren eigenen „Bibelvers“ ausgedacht: „Hilf dir selbst, so hilft dir Gott“ (Öffentliche Meinung 1,1). Nein danke, wir wollen es selbst hinkriegen. Wir wollen selbst für unsere Fehler einstehen und dafür einen Beitrag leisten, unsere Schulden abzubezahlen, Fehler mit harter Arbeit wiedergutmachen. Wir wollen Erlösung auf dem altbekannten Weg: Wir wollen sie uns selbst verdienen.

Max Lucado (3:16 Zahlen der Hoffnung)

Jul 06

Antworten auf das „Warum“

Haben wir es nötig, das erst zu lernen? Wir wissen schon so viel und doch so wenig. Das Zeitalter der Information ist das Zeitalter der Verwirrung. Es gibt so viele Erklärungen für das „Wie“ und so wenige für das „Warum“. Wir brauchen Antworten. Jesus bietet sie an.

Max Lucado (3:16 Zahlen der Hoffnung)

Jul 01

Was fehlt?

Hier mal ein herausfordernder Gedanke, der mindestens 4 Jahre alt ist, aber für mich gerade wieder aktuell wie nie:

Helfen, Mitgefühl, Geduld, Mitleid, Barmherzigkeit

Was muss mir Gott geben, damit ich mitfühlend wie Jesus werde? Empathie oder doch eher Mut? Was fehlt mir, aufzustehen gegen Unrecht und einzustehen für die Schwachen?
Sind die Berge so hoch, dass wir glauben, sie nicht bezwingen zu können, dann wollen wir oft nicht einmal den ersten Schritt tun. Aber Mut fordert die Berge heraus und ist der erste Schritt getan, wissen wir ob der Glaube trägt.

Hinek

Jun 27

NORDCON 2010

Dieses Jahr sind wir mit ein paar Fotos, einem neuen Brettspiel und mit einer lustigen Szene vom Nordcon zurückgekommen. Die wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten:

Ok, ja, er wird bestimmt angerufen und nimmt den Anruf nur entgegen … aber lasst uns doch unsere Ideen …